„Gemeinschaft und Meer", so lautet der Slogan der Segelsparte des Sport- und Schützenvereins in Schillerslage und so sind auch die Kooperationen mit den Burgdorfer Schulen zu verstehen:
 
Segel-AG Blog 2019:

Mittwoch, 27.02.2019 

 
Start der Segel-AG mit insgesamt 47 Teilnehmern an den drei Burgdorfer
Grundschulen, die da sind:
 
Gudrun-Pausewang-Grundschule
Grundschule I
Astrid-Lindgren-Grundschule
 
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind hoch motiviert und die/der ein oder andere hat schon hier oder da einmal Erfahrungen mit dem Segeln gesammelt. Nach der Kennenlernrunde wurden die Teilnehmerlisten kontrolliert und abgehakt, die Elternbriefe eingesammelt, die Lehrbücher verteilt und ein Gruppenfoto gemacht. 
Anschließend begann dann endlich die erste AG-Stunde mit der Betrachtung des zukünftigen „Sportgerätes“. Der „Optimist“, eine Jolle, wird weltweit für Segelanfänger eingesetzt wird, da sie ein gutmütiges Boot mit guten Segeleigenschaften ist. Anfänger können sicher die ersten Erfahrungen beim Segeln auf dem Wasser machen. Wichtig war in dieser Stunde, die einzelnen Bestandteile und das Zubehör kennenzulernen. Das Wissen um die einzelnen Begriffe ist wichtig, damit jeder weiß, um welches Teile es sich handelt, wenn von einem Spriet, Block, Schot, Pinne und so weiter die Rede ist. Dieses Vokabular sollten die Kids bis Samstag, den 30.03.2019 lernen, damit sie gemeinsam mit unseren "Teamern" die Boote in Schillerlslage aufbauen, reinigen und wieder verstauen können. (Seite 9-13 im Lehrbuch). Auch den ersten Knoten haben wir schon kennengelernt. Den „Achtknoten“ benötigen wir zum Sichern unserer Schoten und Fallen. Er verhindert, dass die Schot oder das Fall (Leine oder Tampen) durch eine Öffnung, Block oder Öse ausrauschen kann (Lehrbuch Seite 64). Wer möchte schaut sich die Animation unter https://www.bootsschule-berlin.de/knoten/achtknoten.html an. Bitte übt die Knoten auch hinter dem Rücken, da wir ggf. auch mal Nachts segeln und dann bei wenig oder keinem Licht in der Lage sein müssen diesen Knoten trotzdem zu binden.   
 

Mittwoch, 06.03.2018

Um das Wissen der letzten Stunde zu sichern, haben wir zunächst mit einem Spiel begonnen. Zwei Gruppen treten gegeneinander an. An dem Aktivity-Board ist nur das Foto eines Optis zu sehen. Es wird jeweils auf ein Teil des Bootes gezerigt und die Kinder müssen erraten wie es heißt. Welche Gruppe am schnellsten antwortet bekommt den Punkt. Die Gruppe mit den meisten Punkten hat dann gewonnen.  

Ein neues und wichtiges Thema sind die Kurse zum Wind. Wir lernten im welchen Bereich gegen den Wind das Segeln nicht möglich ist. Die anderen Richtungen in denen wir uns mit oder zum Wind bewegen können haben wir heute benannt und aufgeschrieben. Dazu haben die Schüler ein weiteres Arbeitsblatt erhalten sowie den Hinweis im Lernbuch auf Seite 33 die Abbildung anzuschauen. Auf den nachfolgenden Seiten und Fotos ist dargestellt, wie Ihr mit Eurem Opti diese Kurse auf dem Wasser segeln könnt. Dabei ist die Segelstellung wichtig um den Wind effektiv und optimal zu nutzen. Gegen den Wind können wir uns nur Zick-Zack-Kurs fortbewegen. Wir nennen das „Kreuzen“. Auch beim An- und Ablegen ist die Windrichtung von großer Bedeutung. Drückt uns der Wind auf den Steg, müssen wir unseren Opti vorher „verholen“. Das bedeutet, dass wir zunächst an eine Stelle des Stegs paddeln, die dem Wind gegenüber liegt (in Lee).

Nach dem Achtknoten folgt nun der Webeleinstek, ein Knoten, den wir für verschiedene Aufgaben benötigen (festmachen der Vorleine am Steg oder Poller, fixieren der Fender an der Reeling, etc.). Damit Ihr diesen Knoten wieder Zuhause selbstständig üben könnt, findet Ihr hier wieder den Link auf die Euch bekannte Seite:

https://www.bootsschule-berlin.de/knoten/webleinstek.html

Leider war unsere Stunde wieder viel zu schnell zu Ende.

 

Mittwoch, 13.03.2018 

Wer kann den Achtknoten und den Webeleinsteck am schnellsten schlagen? Mit diesem Spiel haben wir heute die Stunde begonnen. Ein neuer Knoten kam dann gleich auch mit hinzu. So haben wir heute den Kreuzknoten gelernt, der zwei gleiche Enden miteinander verbindet. Das klappte dann auch schon ganz gut. Hier der Link zur Animation: https://www.bootsschule-berlin.de/knoten/kreuzknoten.html

Das eigentliche Thema heute war das An- und Ablegen vom Steg. Die Tafel-Skizze dazu habe ich Euch noch einmal auf dieser Seite als Foto angefügt.

Dazu haben wir uns dann ein Kurzvideo angesehen, dessen Link ich hier ebenfalls angefügt habe: https://www.youtube.com/watch?v=w512nUdFTCQ

Viel Spaß beim Knotenüben und schaut Euch noch einmal das Video an.

 

   
© SSV Segelsparte 2018