Historie
 
Im Rahmen der Jugendarbeit unseres Sport- und Schützenvereins in Schillerslage haben wir im Jahr 2006 eine Reihe interessanter Veranstaltungen organisiert. Dabei wurde neben Ausflügen und sportlichen Aktivitäten die Idee geboren, auch den Segelsport vorzustellen. Aus der bei dem angebotenen Schnuppersegeln regen Teilnahme reifte schnell der Plan, eine eigene Sparte zu gründen.
Da die Nachfrage nach einer Segelscheinausbildung auch von Interessenten außerhalb des Sport- und Schützenvereins an uns herangetragen wurde, waren wir davon überzeugt, dass auf Dauer über dieses Angebot viele neue Mitglieder für den Verein gewonnen werden können. Dazu kam auch, dass dieses Angebot bislang einmalig in unserem Ortsteil Schillerslage sowie unserer Stadt Burgdorf existiert.
Nach nunmehr fast zehnjähriger Tätigkeit gelang es neben einer Jugendgruppe, den „Seadragons“, auch viele Erwachsene für das Segeln zu begeistern. Mit sieben ausgebildeten Skippern sind wir nun in der Lage, diesen Sport auch mit Flottillen-Törns auf der Ostsee zu praktizieren.
Auch die Betreuung von Segel-AGs an drei Burgdorfer Schulen gehört mittlerweile zum festen Angebot der Segelsparte und ermöglicht den Burgdorfer Schülern den Zugang zu unserem wunderbaren Sport.

  
Historie in Zahlen:
SSV
SSV
SSV
SSV
1505Flottille
historie m
historie l
historie k
historie j
historie ssk
historie g
historie f
historie e
historie d
historie c
historie b
historie a

Januar 2017: Ein Teil unserer Teamer hat sich auf den Weg nach Düsseldorf gemacht um sich auf der BOOT 2017 einer Messe für Segler und Freizeitkapitäne umzusehen. Neben den vielen Angeboten in den unterschiedlichen Bereichen wie Kleidung, Bootsbedarf- und Pflege etc. stand auch ein Besuch bei unseren Vercharterer 1. Klasse Yachten mit auf dem Programm. Gelegenheit sich wiederzusehen und für die Organisation der vergangenen Törns und der "NYS" zu bedanken sowie die Aktionen in der kommenden Saison abzustimmen. Jan, Dirk Kadach und Felix beim Gruppenfoto.

Januar 2017: Die Segelsparte hat den "Stadtmarketingverein Burgdorf" bei sich zu Gast. Dies ist eine Gelegenheit interessierten Burgdorfern den SSV-Schillerslage mit seinen Angeboten sowie die Segelsparte im Besonderen zu präsentieren.

November 2016: Wieder ein Winterseglerabend mit Prof. Dr. Hans-Jürgen Ihnen zum Thema "Das Geheimnis der Mary Celeste". Auch dieses dramatische und geheimnisvolle Kapitel der Geschichte zog wieder alle Teilnehmer in den Bann. Es weckt wieder lust auf mehr.

Oktober 2016: Mit 50 Teilnehmern, einem Reise- und einem Kleinbus wird die Teilnahme an der NYS in diesem Jahr das größte Event in der Geschichte der Segelsparte. Mit 7 Yachten traten wir gegen 42 andere Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet an. Die Plätze 11, 16, 21, 27, 28, 33, 34 gingen an unsere Crews. Damit lagen wir gut im Mittelfeld und konnten doch mit einem Damen-Team auch an die Spitzenmannschaften anschließen.

Juni 2016: In Mardorf startet das 2. Segelcamp mit insgesamt 40 Teilnehmern. es wird ein Riesenerfolg! Alle sind begeistert und freuen sich auf das kommende Jahr. Beate und Frank haben lecker uns bekocht und abgefüttert, unsere Teamer die Youngster bespaßt und trotz einiger "abgesoffener" Zelt das Camp zu einem guten Ende gebracht.

Mai 2016: Die Segel-AG der ALGS unternimmt die erste Praxisausbildung auf dem Gelände des LKV Niedersachsen.

Januar 2016: Die Hauptversammlung der Segelsparte beschließt einen neuen Anlauf am Steinhuder Meer mit dem Landeskanuverband Niedersachsen zu unternehmen, ferner werden Spartengebühren eingeführt, die neue Leitungsstruktur vorgestellt und das neue Orga-Team gewählt. Damit startet die Sparte in die nächste Dekade.

Dezember 2015: Der YCN kündigt überraschend die Kooperation, unterstützt aber bei der Suche nach einem neuen Trainingsgelände und einem neuen Partner.

Oktober 2015: Erneute Teilnahme an der NYS mit 5 Segelyachten. Die Ostsee wurde wieder ordentlich "gerockt".

August 2015: "Kidssail", unser erstes fünftägiges Segelcamp auf dem Gelände des YCN in Mardorf mit rd. 26 Teilnehmern.

März 2015: Die Segelsparte benennt sich um in "SSV-Segelsport" und hilft bei den Restarbeiten im Vereinsheim in Mardorf sowie beim Stegaufbau.

Februar 2015: Ein neuer Ausbildungskurs zum SBF-Binnen hat wieder begonnen.

Januar 2015: Neujahrsempfang der Segelsparte

Oktober 2014: Die Segelsparte unterstützt ihren Kooperationspartner tatkräftig beim Stegabbau und der Renovierung der Sanitärräume im Vereinsheim in Mardorf.

Oktober 2014: In diesem Jahr können vier Mannschaften an der NYS teilnehmen und belegen dabei Platz 20, 19 13 und 11! Ein beachtlicher Erfolg wenn man berücksichtigt, dass wir gegen 43 andere Crews aus dem gesamten Bundesgebiet angetreten sind. Alle Jugendlichen und Kids haben diesen Erfolg selbst errungen und wurden lediglich durch unsere Ausbilder und Skipper gecoacht.

Juni 2014: Die Segelsparte veranstaltet ihr erstes Segelcamp in Mardorf und unterschreibt während dieser Veranstaltung den Kooperationsvertrag mit dem YCN (Yacht-Club Niedersachsen).

Mai 2014: Der Familientörn hat mittlerweile Tradition und führt mit über 40 Teilnehmern von Heiligenhafen aus über Kühlungsborn, Ostseebad Boltenhagen, Burgstaaken wieder zurück nach Heiligenhafen.

März 2014: Einer der Winterseglerabende unter dem Thema "Feuer an Bord" führt zu einer spektaklären Praxisübung auf dem Sportplatz neben dem Schützenheim, mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr in Schillerslage.

Februar 2014: Die Segelsparte des Sport- und Schützenvereins wird zur Hauptversammlung des YCN inMardorf offiziell als Kooperationspartner eingeladen. Ferner startet ein weiterer Ausbildungskurs zum SBF-See mit rund 12 Teilnehmern. Zum ersten Mal auch mit einer Teilnehmerin des YCN.

Januar 2014: Die Segelsparte veranstaltet zum ersten Mal einen Neujahrsempfang. Mit 41 Teilnehmern ist dieser Familienbruch ein echter Erfolg. Im kommenden Jahr ist geplant diese Aktion auf den gesamten Sport- und Schützenverein auszuweiten.

Dezember 2013: Das neue Bootsrenovierung-Projekt kann in den Werkräumen des Gymnasiums Burgdorf starten. Diese Aktion ist als Kooperation zwischen Schülern der Realschule und des Gymnasiums angelegt. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gemeinsam an die Arbeit gegangen.

November 2013: Auch mit der Segelkameradschaft Hannover beginnen erste Gespräche im Hinblick auf eine Kooperation.

August 2013: Der Sport- und Schützenverein feiert sein 50-jähriges Bestehen anlässlich des Schützenfestes. Die Segelsparte beteiligt sich mit zwei Gespannen und 10 Jugendlichen am Umzug. Die Moderation der Jubiläumsveranstaltung am Sonntagabend im Schützenzelt übernimmt unser Ausbilder Oliver Vollmering. Für alle eine gelungene Party!!!

Oktober 2013: Die „Nautic Young Stars“ kann wegen eines Sturmes nicht stattfinden. Zwei Tage lang liegen die Yachten im Hafen und können nicht auslaufen. Lediglich am Sonntag ist im Laufe des Vormittages das Fun-Segeln möglich. Der einwöchige Regattaworkshop der „Seadragons“ war dennoch ein Erfolg.

Juni 2013: Es finden erste Gespräche mit dem Yachtclub Niedersachen in Mardorf am Steinhuder Meer statt. Ziel soll es sein, eine Kooperation zu gründen. Der Familientörn findet in diesem Jahr an Himmelfahrt statt und führt uns rund Rügen. Glück im Unglück. Die „Beluga II“ von „Greenpaece“ kann eine unserer Crews vor Stralsund nicht versenken.

Januar 2013: Die Winterseglerabende finden immer mehr Zuspruch. Mittlerweile nehmen im Schnitt rund 20 bis 25 Personen teil.

Oktober 2012: Bei der Nautic Young Stars können durch die Teilnehmer drei Yachten besetzt werden. Darunter unser „Racing-Team“ die „Seadragons“

Mai 2012: Der Familientörn findet zum ersten Mal mit 7 Yachten und 39 Teilnehmern auf der Ostsee statt.  

Februar 2012: Das erste Winterseglertreffen mit Schlachteplatteessen findet statt. Achim Stadie referiert zum Thema "Von der Wetterkarte zur eigenen Vorhersage". Die Segel-AG an der Astrid-Lindgren-Grunschule und am Gymnasium Burgdorf werden wieder von der Segelsparte betreut.

Januar 2012: Die Segelsparte bildet nunmehr 16 Teilnehmer zum Sportbootführerschein Binnen aus.

Oktober 2011: Die Teilnehmer der Segel-AG´s sowie der "seadragons" nehmen mit Erfolg (Platz 13 und 14) an der "Nautic Young Stars 2011" der Jugendyachtregatta auf der Ostsee teil.

September 2011: Das 2. Speedbreet wird im Rahmen des ersten Windparkfestes in Schillerslage auf den Namen "Procon" getauft. Die Fa. Procon übernimmt die Patenschaft und wird Sponsor der Segelsparte.

August 2011: Die Segelsparte nimmt mit ihrem neuen Hänger und den neu erworbenen Booten an dem Umzug zum Schützenfest teil. Die 2. Segel-AG wird an der Realschule Burgdorf ins Leben gerufen.

Juli 2011: Der neue Bootshänger für die Schulungsboote wird bei der Fa. Harbeck in Waging am See abgeholt und seiner Bestimmung übergeben.

Juni 2011: Der Optimist wird in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Anwesenheit der Sponsoren (Stadtsparkasse Burgdorf und Förderverein der ALG) auf den Namen "Atreju" getauft.

Mai 2011: Der Optimist wird fertiggestellt und zu Wasser gelassen. Am Steinhuder Meer besteht er den Praxistest. Auch das neue Schlauchboot mit Sondergenehmigung nimmt seinen Betrieb durch Maren und Oliver auf. Der Sportfond der Sparkasse Hannover prämiert die Segelsparte für ihr Ausbildungskonzept mit 1.000,- € !!!

April 2011: Mit 4 Yachten und rund 30 Teilnehmern unternimmt die Segelsparte ihre 2. Flottille von Heiligenhafen aus in die dänische Südsee. Alle sind sich einig, im kommenden Jahr sind wir wieder dabei.

März 2011: Der zweite Kurs zum SBF-See geht mit 6 Teilnehmern an den Start. Alle Prüflinge für den SBF-Binnen sowie den SBF-See schlossen ihre Ausbildung erfolgreich ab.

Februar 2011: Die erste Segel-AG an der Astrid-Lindgren-Grundschule beginnt mit 12 Kindern und dem Bau eines Optimisten.

Januar 2011: Die Segelsparte stellt das neue Ausbildungskonzept sowie dessen Finanzierung vor. In diesem Zusammenhang startet der erste Ausbildungskurs zum SBF-Binnen mit 5 Teilnehmern.

Oktober 2010:  Erste Teilnahme der "Seadragons“ mit zwei Begleitern an der „Nautic Young Stars Regatta“ in Heiligenhafen auf der Ostsee.

August 2010: Bootstaufe des neu erworbenen Sportgerätes im Rahmen unseres Schützenfestes.

August 2010: Die „Seadragons“ testen die neue Jolle auf dem Altwarmbüchener See und am Steinhuder Meer.

Juli 2010: Testfahrten mit dem ersten neu angeschafften Boot „speedbread“ auf dem Kummerower See in Mecklenburg-Vorpommern.

Juni 2010: Die Jugendabteilung, die „Seadragons“ gründen sich und erhalten ihr neues Logo.

Mai 2010: Ein Spartenmitglied schliesst seine Ausbildung mit dem Erwerb des Sportseeschifferscheins (SSS) ab.

Mai 2010: Flottille mit drei Yachten von Heiligenhafen über Marstal, Sonderborg, Orth zurück nach Heiligenhafen.

September 2009: Erster Ausbildungstörn mit Charter-Yacht von Heiligenhafen über Wismar, Rostock, Orth und zurück.

Sommer 2009: die Jugendarbeit stagniert aus organisatorischen Gründen in diesem Sommer.

Mai 2009: Ansegeln am Altwarmbüchener See.

Februar 2009: Die ersten fünf Skipper erhalten ihre UBI und SRC-Funkzeugnisse.

Oktober 2008: Lichterfahrt in Hamburg auf der Elbe als Praxisergänzung zur SBF-See-Ausbildung.

August 2008: Teilnahme am Schützenumzug. 

Sommer 2008: weitere Jungsegler stoßen zu unseren Segelkids, für die Segelkids wird ein wöchentlicher Übungstermin angeboten.

März 2008: Ansegeln am Altwarmbücher See mit anschliessendem Kinderworkshop über 5 Tage für aktive Segelschein-Inhaber.

August 2007: Teilnahme am Schützenumzug.

Sommer 2007: Fortsetzung der Seglerausbildung. Erste Erwachsene schließen ihre Segelausbildung SBF-Binnen ab.

September 2006: erste Erfolge bei der Seglerausbildung.

August 2006: erste Teilnahme der Segelsparte am Schützenumzug.

August 2006: erste Spende der Stadtsparkasse an die Segelsparte.

Juli 2006: Kooperation mit Segel- und Yachtschule Hannover am Altwarmbüchener See.

 

  

 

 
   
© SSV Segelsparte 2014